Standing Ovation für von Gott begabte Musiker

„Als Gott die Begabungen verteilte, hat er wohl besonders viel Musikalische in Reichenberg / Oppenweiler dagelassen“. Was für ein Lob für die Musikerinnen und Musiker des Musikverein Reichenberg von Pfarrerin Beller-Preuschoft. Aber irgendwas muss wohl dran sein, sonst hätten wohl auch die reichlichen Zuhörer des Benefizes- Kirchenkonzerts sich nicht beim Applaus von Ihren Plätzen erhoben. Das große Blasorchester des Musikvereins Reichenberg, zum ersten Mal unter der musikalischen Leitung ihres neuen Dirigenten Ralf Kaiser, bot ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Konzertprogramm.
Begonnen wurde mit einer Variation des Kirchenklassikers „Großer Gott wir loben dich“ und Bachs „Arioso“. Anschließend wurde das Programm gespickt mit fetzigen Klängen aus dem Musical „Jesus Christ Super Star“ und einem Medley von Adele. Weiter ging es mit einem Solostück für Schlagzeug und Percussion „Fascinating Drums“, bei dem die Rhythmusgruppe aus vorwiegend Jugendlichen Musikern tosenden Beifall bekam. Aber auch ruhige Klänge kamen zu gehör, wie das Stück Highland Cathedral, was kurzerhand zur neuen Hymne des Kirchenbaufördervereins erklärt wurde und als zweite Zugabe nochmals gespielt werden musste. Die eigentliche Zugabe „Feeling Good“ von Michael Bublé ließ die alten Kirchenmauern nochmal richtig wackeln.
Die Zuhörer dankten nicht nur mit tosendem Beifall und Standing Ovation, sondern auch mit reichlich Spenden. Der Erlös des Kirchenkonzerts geht zu einhundert Prozent an den Kirchenbauförderverein der Jakobuskirche.