Jahreshauptversammlung 2019

Vorstandschaft im Amt bestätigt
Die alljährliche Mitgliederversammlung des Musikvereins Reichenberg wurde von der JuKa des Musikvereins musikalisch eröffnet. Auch den ersten offiziellen Programmpunkt, die Totenehrung, übernahm die Jugendkapelle. Bei den Berichten der Vorstandschaft konnte von einem durchweg positiven aber auch kostenintensiven Vereinsjahr berichtet werden. Die Jugendausbildung beim Musikverein floriert wie noch nie. Die Bläserklasse boomt gerade zu. Aber eine professionelle Musikausbildung hat auch ihren Preis. So ist die Jugendausbildung schon lange der größte Ausgabenpunkt. Aber auch eine Konzertreise nach Italien, die wie alle meinen jeden Cent wert war, zählen zu den Ausgaben. Ein weiterer großer Punkt sind Uniformen. Durch die Neuausstattung vor einiger Zeit und die wachsende Anzahl an Musikern muss hier Geld investiert werden. So muss auch im Wirtschaftsplan für 2019 mit einem weiteren Minus der Kassen zu rechnen sein. Bleibt zu hoffen dass das Wetter am Buch-Eich Fest und Seenachtsfest auf unserer Seite ist. Zum Bericht der Vorstandschaft gehörte auch ein kurzer Filmbeitrag, den einige Jugendliche über die Konzertreise nach Lavagna gedreht haben. Den Film können Sie sich demnächst auch im Internet anschauen. Auf den gängigen Plattformen wie auf unserem YouTube Kanal oder unserer Facebook Seite wird das Video zu sehen sein. Bei dem alle zwei Jahre stattfindenden Wahlmarathon konnte die Vorstandschaft komplett wiedergewählt werden. Auch der Ausschuss wurde im Amt bestätigt. Einzige Änderung gibt es im erweiterten Vereinsausschuss. Hier verlässt Sandra Schmid den Ausschuss und neu hinzu kommt Volker Ortwein. Wir danken Frau Schmid für die geleistete Arbeit und freuen uns ab nun mit einer tollen Zusammenarbeit mit Volker Ortwein. Geehrt werden bei der Jahreshauptversammlung die fördernden Mitglieder. Diese waren in diesem Jahr: Rosemarie Fritz (20 Jahre), Horst Bauer (40), Gerd Baumann (60), Heinrich Mauser (60), Erich Klöpfer (70). Für 40 Jahre aktive und passive Mitgliedschaft wurde Frank Schöpe geehrt. Unter dem Programmpunkt sonstiges stellte sich noch der neue Dirigent des großen Blasorchesters den Mitgliedern vor. Wir freuen uns mit Ralf Kaiser einen sehr professionellen und engagierten Dirigenten gefunden zu haben. Zum Ende der offiziellen Sitzung, bei der auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kam, verabschiedete das große Blasorchester seine Mitglieder musikalisch.